Kostenloser Versand & Retoure innerhalb Deutschlands* | 30 Tage Rückgaberecht x

 

KLASSISCHE VS. GEFLOCHTENE GÜRTEL

The Knowledge

Emiliano geflochtener Wildledergürtel blau

 

In der Welt der Gürtel gibt es 2 Hauptkategorien: klassische und geflochtene Gürtel. Beide gibt es schon seit vielen Jahren und haben in unterschiedlichen Situationen ihre Berechtigung. Wir schauen uns ihre jeweiligen Eigenschaften genauer an, geben Tipps, wann man welchen Gürtel tragen sollte und erklären, wie man sie mit einem Outfit kombiniert.

Klassische Gürtel
Klassische Gürtel gibt es schon länger und sind meist aus Leder gefertigt. Wie der Name schon andeutet, passen klassische Gürtel am besten zu formeller Kleidung. Dennoch gibt es auch hier Abstufungen. Eine allgemeine Faustregel besagt, je glatter das Leder, desto formeller der Gürtel. So ist Lack- oder Glattleder formeller als Wild-, Nubuk- oder Narbenleder.

Klassische Gürtel haben in der Regel eine feine Naht oder abgeflachte Kanten und eine einfache silberne Schnalle, was den Gürteln im Vergleich zu Jeansgürteln mit geraden Kanten und größeren Schnallen einen eleganteren Look verleiht. Wenn es um die Breite geht, sind klassische Gürtel dünner mit einer Riemenbreite zwischen 3-3,5cm, während Jeansgürtel eine Riemenbreite von 4+cm haben. Gürtel unter 3 cm fallen ebenfalls in die legerere Kategorie.

 

Norberto klassischer Wildledergürtel grau

 

Geflochtene Gürtel
Geflochtene Gürtel sind die lockerere Alternative zu klassischen Gürteln und bieten eine große Auswahl an Farben, Mustern und Materialien. Die formellste Variante unter den Flechtgürteln sind geflochtene Gürtel aus Glattleder, wie z.B. unsere handgeflochtenen Gürtel. Danach kommen geflochtene Gürtel aus Wildleder. Sie sind die perfekte Mischung aus Casual- und Formalwear, was sie extrem vielseitig und besonders geeignet für eine lässig-elegante Garderobe macht. Eine Stufe darunter sind monochrome Gürtel aus Viskose und Wolle. Diese Arten von Gürtel sind ein bisschen zu leger für formelle Outfits, machen sich aber gut für Smart-Casual und casual Outfits. Und zu guter Letzt kommen mehrfarbige Viskosegürtel, die am besten mit lässigen Sommeroutfits kombiniert werden.

 

Cesare handgemachter Flechtgürtel schwarz

Gianluca Flechtgürtel beige

Bruno geflochtener Viscosegürtel schwarz

 

Wann trägt man was?
Wie bei der Mode im Allgemeinen, ist es am besten, den Gürtel und dessen Textur je nach Anlass auszuwählen. Black-Tie-Event oder offizielles Meeting in einer eher traditionellen Branche? Entscheide dich für einen dünneren Gürtel aus Glatt- oder Lackleder. Eher lockere Arbeitsanlässe, die Business Casual zulassen? Verlasse dich auf einen klassischen Wildledergürtel oder etwas breitere Glattledergürtel, geflochtene Ledergürtel oder einfarbige Viskosegürtel. Sommerliche oder legere Outfits? Greife zu geflochtenen Wildledergürteln, mehr- oder einfarbigen Viskosegürteln und Jeansgürteln.

Schuhe und Gürtel kombinieren
Es ist kein Geheimnis, dass das Kombinieren von Schuhen und Gürteln bei formeller Kleidung eine ungeschriebene Regel ist. Warum? Die Antwort ist einfach: Es sieht gut aus. Es rahmt das Outfit harmonisch ein und bildet eine solide Grundlage, auf der man den Rest des Outfits aufbauen kann. Aber bedeutet das, dass die Abstimmung von Schuhen und Gürteln auch für legerere Outfits eine gute Idee ist? Auch hier ist die Antwort einfach: Ja! Warum auch nicht? Die Richtlinie, Schuhe und Gürtel zu kombinieren, gibt es seit Jahrzehnten, einfach und allein weil es gut aussieht. Nutze sie also zu deinem Vorteil. Schalte bei der Formalität deiner Schuhe einen Gang zurück und passe den Gürtel dementsprechend an.

 

Alfredo klassischer Wildledergürtel blau

 

Um das so einfach wie möglich zu machen, haben wir zu jedem unserer Sneaker einen passenden klassischen und geflochtenen Gürtel; manchmal sogar den passenden Viskose-Gürtel.

Für weitere Informationen werfe einen Blick auf unseren ultimativen Gürtel-Guide.