KOSTENLOSER VERSAND INNERHALB DEUTSCHLANDS x

 

WENN ARCHITEKTUR DER KUNST DIE SHOW STIEHLT

TEIL I

Von Rio de Janeiro bis Seoul und überall dazwischen findet man außergewöhnliche Museen, die viele imposante Kunstschätze unserer Kunstgeschichte und Kunstgegenwart beherbergen. Da es sehr schnell passiert, dass die Monets und Van Goghs unsere volle Aufmerksamkeit einnehmen, lohnt es sich daran zu erinnern, dass die Gebäude selbst einen zweiten Blick wert sind.

Die Architektur einiger Museen ist so bemerkenswert, dass sie die Kunstsammlungen, die ausgestellt werden, fast schon in den Schatten stellen. Ihre Bauweise zieht Besucher in den Bann und führt dazu, dass Besucher in das Innere des Gebäudes gezogen werden, um auch die ausgestellte Kunst zu entdecken. Heutzutage ist das Entwerfen von Museen zu einem Art Ritterschlag für Architekten geworden, was viele Stararchitekten wie Zaha Hadid oder Frank Gehry anzieht. Um die Schönheit einiger dieser Gebäude hervorzuheben haben wir eine Liste mit 30 Museen zusammengestellt, die für uns auf Grund ihrer außergewöhnlichen Architektur hervorstechen. Dies ist der erste Teil einer dreiteiligen Serie.

 

NITERÓI CONTEMPORARY ART MUSEUM

 Niterói, Brasilien

Blick auf das auf den Klippen der Guanabara Bucht stehenden Museums Niterói Contemporary Art Museum.Niterói Contemporary Art Museum - Bild von  Nicolas Nova

Das Niterói Contemporary Art Museum, auch bekannt als MAC, wurde im Jahre 1996 erbaut und befindet sich auf einer Klippe oberhalb der Guanabara Bucht in Niterói, etwas außerhalb von Rio de Janeiro. Das Museum wurde von dem renommierten brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer in Zusammenarbeit mit dem Bauingenieur Bruno Contarini entworfen. Im Gegensatz zu vielen Einheimischen, die das Gebäude oftmals als UFO oder fliegende Untertasse bezeichnen, beschreibt Niemeyer das Gebäude als Blume, die durch den Beton wächst. Das 16 Meter hohe Museum mit seiner über 50 Meter großen Kuppel bietet einen traumhaften Blick auf Rio de Janeiro und verkörpert Niemeyers schlichte und minimalistische Ästhetik seiner Arbeit.

 

KIASMA MUSEUM

 Helsinki, Finland

Innenansichten des Kiasma Museum in Helsinki.Kiasma Museum, Helsinki - Links: Bild von Steven Spassov ; Rechts: Bild von Museum of Contemporary Art Kiasma

Das Kiasma Museum öffnete seine Türen im Jahr 1998 und ist eines der führenden Museen zeitgenössischer Kunst in Skandinavien. Das Museum befindet sich im Herzen von Helsinki und ist eines der bedeutendsten architektonischen Wahrzeichen der Stadt. Kiasma, was von dem Wort Chiasm abgeleitet wurde, wurde von dem renommierten amerikanischen Architekten Steven Holl entworfen. Das Museum wurde nach dem Open-Flow-Konzept konzipiert, was es den Besuchern erlaubt nach Lust und Laune zwischen den verschiedenen Ausstellungen hin und her zu wechseln.

 

MUSEO SOUMAYA

 Mexico City, Mexiko

Außenansicht des von Fernando Romero entworfenen Museo Soumaya in Mexiko-Stadt.Museo Soumaya, Mexico City - Bild von Dan

Das Museo Soumaya in Mexiko-Stadt wurde vom mexikanischen Architekten Fernando Romero entworfen und für die Öffentlichkeit im Jahre 2011 geöffnet. Das Museum ist nach Soumaya Domit bannt, die ehemalige Ehefrau des mexikanischen Milliardärs Carols Slim, die 1999 verstarb. Das Gebäude besteht aus 16.000 Aluminium-Sechsecken, die dem Museum seinen besonderen geometrischen aber auch organischen Look verleihen. Obwohl das Museum hauptsächlich für seine außergewöhnliche Architektur bekannt ist, ist die ausgestellte Kunst ebenfalls sehr spektakulär. Das 70 Millionen Dollar teure Gebäude beherbergt über 66.000 Werke aus vielen Jahrhunderten und ist eines der am meisten besuchten Museen Mexikos.

 

MAXXI

 Rom, Italien

Verschiedene Innenansichten des MAXXI Museums in Rom.MAXXI, Rom - Bild von David Stanley

Das MAXXI (kurz für Museo Nazionale delle Arti del XXI secolo), das Nationalmuseum für Kunst des 21. Jahrhunderts, ist die erste italienische Nationalinstitution, die sich der zeitgenössischen Kreativität widmet. Das Museum befindet sich im Flaminio Viertel von Rom, Italien. Das Museum wurde von der britisch-irakischen Stararchitektin Zaha Hadid entworfen und mit dem Stirling-Preis für Architektur von dem Royal Institute of British Architects ausgezeichnet. Das Museum wurde als multidisziplinärer Raum für kulturelle Experimente und Innovationen sowie Forschung und Studien konzipiert. Das MAXXI besteht aus den beiden Museen MAXXI Architettura, dem ersten Nationalmuseum für Architektur und dem MAXXI Arte, einem Museum, das sich auf zeitgenössische Kunst konzentriert.

 

THE ROYAL ONTARIO MUSEUM

 Toronto, Kanada

Blick von der Straße auf das Royal Ontario Museum und den von Michael Lee-Chin entworfenen Anbau.Royal Ontario Museum, Kanada - Bild von John Zacherle

Das Royal Ontario Museum (ROM) befindet sich im Stadtzentrum von Toronto, Ontario und ist eines der größten Museen in Nordamerika, das größte in Kanada und zieht jährlich mehr als eine Millionen Besucher an. Das Museum wurde im Jahre 1914 eröffnet und zeigt Kunst, Kultur und Natur aus der ganzen Welt und von sämtlichen Epochen. Im Jahr 2007 wurde das Museum um den Michael Lee-Chin „Kristall“ erweitert. Der Anbau erhielt seinen Namen auf Grund der fünf sich kreuzenden Metallverkleidungen des Gebäudes, die an Kristalle erinnern. Die von Daniel Libeskind entworfene Erweiterung bietet 100.000 Quadratmeter neue Ausstellungsfläche und ist definitiv eines der Highlights des Museums.

 

SALVADOR DALÍ MUSEUM

 St. Petersburg, Amerika

Blick auf die von Yann Aymouth entworfene Glaskuppel des Salvador Dali Museums.Salvador Dali Museum, St. Petersburg - Bild von Obey Your Eyes

Das Salvador Dalí Museum befindest sich direkt neben der Uferpromenade in St. Peterburg, Florida und bietet mit seinen 68.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche viel Platz für Dalís Kunstwerke und die seiner Weggefährten. Das Museum zeigt hunderte von Ölgemälden, Skizzen, Skulpturen und anderen Werken, was die Ausstellung die größte Sammlung von Dalís Werken außerhalb von Europa macht. Das Museum wurde von Yann Aymouth entworfen, der ein Gebäude erschaffen hat, das nicht nur den Künstler selbst wiederspiegelt, sondern auch die Werke vor möglichen Hurrikans schützt. Highlight des Gebäudes ist das Oberlicht und der 23 Meter große Glaseingang, der oft auch als Enigma bezeichnet wird. Die restlichen Wände bestehen aus 45cm dickem Beton.

 

GUGGENHEIM MUSEUM

 New York, Amerika

Fassade und Innenbereich des Guggenheim Museums in New York.Guggenheim Musuem, New York - Links: Bild von sfreimark ; Rechts: Bild von Drew Patrick Miller

Das Solomon R. Guggenheim Museum, oftmals einfach nur als Guggenheim bezeichnet, ist ein Kunstmuseum in der Upper East Side von Manhattan, New York. Das Museum wurde von dem berühmten Architekten Frank Lloyd Wright entworfen und eröffnete im Oktober 1959 nachdem Bauverzögerungen und zahlreiche Designänderungen das Projekt um 16 Jahre verzögert hatten. Das Museum zeigt moderne zeitgenössische Gemälde und Skulpturen und besitzt eine der beeindrucktesten Kunstsammlungen des Landes mit Werken von Kandinsky, Picasso, Monet und Van Gogh. Im Laufe der Jahre hat sich das Guggenheim zu einem der berühmtesten Gebäude der Welt und einem architektonischen Wahrzeichen für die Stadt New York entwickelt.

 

GRAZ ART MUSEUM

 Graz, Österreich

Blick von oben auf das Kunsthaus Graz im historischen Viertel der Stadt.Kunsthaus, Graz - Bild von Riessdo

Das Kunsthaus Graz (Grazer Kunstmuseum) wurde im Jahre 2003 im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres erbaut und ist seitdem das architektonische Wahrzeichen der Stadt. Das Museum wurde von den beiden berühmten Architekten Colin Fournier und Peter Cook entworfen, die dem gigantischen Gebäude liebevoll den Spitznamen „Friendly Alien“ gaben. Das Museum hebt sich deutlich von den umliegenden Gebäuden ab und scheint nahezu mühelos zwischen den Dächern des historischen Stadtzentrums zu schweben. Das ungewöhnliche Gebäude besteht aus 1.066 Acryl-Glaselementen, die die „Haut“ des Bauwerks bilden und beherbergt sowohl österreichische als auch internationale zeitgenössische Kunst.

 

MILWAUKEE ART MUSEUM

 Milwaukee, Amerika

Der Pavillon des Milwaukee Art Museums von innen.Milwaukee Art Museum, Amerika - Bild von Ellie Pritts

Das Milwaukee Art Museum (MAM) ist ein Kunstmuseum in Milwaukee, Wisconsin und beherbergt fast 30.000 Kunstwerke. Dies macht es zu einem der größten Museen der Vereinigten Staaten. Das 314.000 Quadratmeter große Museum umfasst das War Memorial Center (1957), das vom finnisch-amerikanischen Architekten Eero Saarinen erschaffen wurde, das Kahler-Gebäude (1975) von David Kahler, den Quadracci-Pavillion (2001) entworfen vom spanischen Architekten Santiago Calatrava, sowie das Renovierungs- und Erweiterungsprojekt aus dem Jahr 2015 von dem lokalen Architekten James Shields. Das Highlight des Museums ist allerdings zweifellos der Pavillon, der wie der Bug eines Schiffes aussieht, der auf den See hinausragt. Der Pavillon besteht aus einem beweglichen, flügelartigen Soleil, das eine Spannweite von 66 Metern hat, wenn es geöffnet ist. Im Jahr 2004 erhielt das hochmoderne Gebäude den Outstanding Structure Award und ist zu einem Symbol für die Stadt geworden.

 

CITY OF ARTS AND SCIENCES

 Valencia, Spanien

Das von Santiago Calatrava entworfene Gebäude L'Hemisfèric beinhaltet ein Imax Kino, ein Planetarium und ein Laserium.L'Hemisfèric, Valencia - Bild von Linus Ekenstam

Ciudad de las Artes y las Ciencias (Die Stadt der Künste und Wissenschaften) liegt jetzt im trockenen Flussbett des abgezweigten Flusses Turia in Valencia, Spanien und ist eine Ansammlung von mehreren futuristischen Gebäuden. Der pädagogisch und unterhaltungsorientierte Komplex wurde vom berühmten spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfen uns ist ein beeindruckendes Beispiel für moderne Architektur und ein absolutes Highlight der Stadt. Die Stadt der Künste und Wissenschaften umfasst eine Fläche von 350.000 Quadratmetern und besteht aus folgenden Gebäuden: El Palau de les Arts Reina Sofia – Opernahaus und Zentrum für darstellende Kunst; L’Hemisfèric – Imax Kino, Planetarium und Laserium; L’Umbracle – Garten; El Museu de les Ciències Príncipe Felipe – Museum der Wissenschaft; Oceanografic – Aquarium; Ágora – Eventhalle. Das erste Gebäude wurde 1998 eingeweiht, der Bau des letzten Projektes, den Torres de Valencia, liegt derzeit auf Eis.