KOSTENLOSER STANDARDVERSAND INNERHALB DEUTSCHLAND x

Premium-Leder-Accessoires für Herren

Entdecken Sie unsere handgemachten Premium-Leder-Accessoires.

Durchstöbern Sie unsere Herren Kollektion und shoppen Sie handgemachte Ledergürtel, geflochtene Veloursgürtel, elastische Wollgürtel und handgemachte Lederhandschuhe. Luxusqualität zu ehrlichen Preisen.

1 von 2
1 von 2

Retouren Icon

14 Tage Rückgaberecht

Kostenloser Versand Icon

Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands

Sichere Bezahlung

Sichere Bezahlung

Premium-Leder-Accessoires für Herren

Gürtel sind so viel mehr als nur funktionale Accessoires. Ohne Gürtel fehlt etwas zum perfekten Outfit. Werfen Sie einen Blick auf unsere handgemachten klassischen Herrengürtel aus Vollnarbenleder und vegetabil gegerbten Ledern, geflochtene Verloursgürtel und elastische Wollgürtel.

Kleines Accessoire – Große Geschichte

Die ersten Aufzeichnungen von Männergürtel reichen bis in die Bronzezeit zurück. Anfangs wurden Gürtel primär funktionell verwendet, um Werkzeuge und Waffen zu befestigen oder zu befördern. Deshalb gelten militärische Hüftgürtel als die ersten Gürtel der Geschichte. Es dauerte bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts bis die Taillenhöhe fiel und Gürtelschlaufen erfunden wurde. Dadurch konnte der Gürtel endlich seinen Hauptzweck als funktionales oder militärisches Accessoire ablegen und sich zu einem zentralen Modestück des Alltagslebens weiterentwickeln. In den letzten Jahrzenten haben sich Gürtel dann zu einem der wichtigsten Accessoires in der Männermode entwickelt und die Auswahl reicht von klassischen Ledergürteln, über geflochtene Gürtel bis hin zu Sportgürteln in allmöglichen Farben und Materialien. Genauere Informationen zur Entstehungsgeschichte der Gürtel finden Sie hier.

Das wichtigste zuerst – So bestimmen Sie Ihre Gürtelgröße
Selbst der schönste Ledergürtel wird nicht gut aussehen, wenn er nicht richtig passt. Theoretisch ist es ganz einfach, die richtige Gürtelgröße zu finden. Das Problem ist aber, dass viele Hersteller Ihre Größe auf eine andere Art ermitteln.

Generell muss zwischen der Gürtellänge und der Gürtelgröße unterschieden werden. Die Gürtellänge ist die gesamte Länge des Gürtels. Die Gürtelgröße ist die Länge vom mittleren Loch bis zum inneren Schnallenende. In der Regel ist die Länge vom mittleren Loch bis zur Gürtelspitze 15 cm. Idealerweise passt der Gürtel durch das mittlere Loch, damit der Gürtel weder zu lange um die Hüfte langt, noch zu kurz ist.

Um Ihre Gürtelgröße zu bestimmen, fädeln Sie am besten ein Maßband durch die Gürtelschlaufen Ihrer Hose und messen die Stelle, an der der Gürtel genau einmal um die Hüfte reicht. Das ist Ihre Gürtelgröße. Für viele weitere Tipps und unsere Gürtel-Größentabelle, werfen Sie einen Blick auf unsere Gürtel Größen-Ratgeber.

Kleines Accessoire – Großer Effekt
Obwohl Gürtel eher kleine Accessoires sind, können Sie den Look eines Outfits stark beeinflussen und selbst das schönste Outfit kann durch die Wahl eines falschen Gürtels an Charme verlieren. Zum Glück gibt es aber einfache Regeln, an die man sich halten kann.

Der Anlass und das Outfit bestimmen die Wahl des Gürtels. Zu formellen Anlässen empfiehlt sich immer ein dezenter Ledergürtel in der gleichen Farbe wie die Schuh. Der Gürtel sollte idealerweise 3cm oder 3.2cm breit sein und über eine schlichte Schnalle verfügen. Für lässigere Outfits ist die Auswahl wesentlich größer. Leder, insbesondere auch Wildleder, eignet sich in diesem Fall natürlich auch. Zudem können gut farbige Gürel aus Wolle oder Viskose mit farbigen und auffälligeren Schnallen getragen werden. In der Regel sind Gürtel für informellere Outfits etwas breiter. Sehr beliebt für Jeansgürtel sind 4cm breite Ledergürtel. Unsere bevorzugte Breite von 3.5 cm lässt sich ideal sowohl zu formellen als auch informelleren Anlässen tragen und bietet damit die größte Flexibilität.

Den meisten Leuten ist bewusst, dass die Farbe und das Material der Schuhe und des Gürtels zusammenpassen sollten. So sehen z.B. Braune Wildleder Chelsea Stiefel sehr gut mit unserem Edoardo Gürtel aus. Viele weitere Tipps gibt es in unserem ultimativen Gürtelguide. Bei weißen Sneakers ist das Kombinieren etwas schwieriger, da weiße Gürtel nicht gut aussehen. Deshalb empfehlen wir in diesen Fällen den Gürtel mit dem Rest des Outfits zu verbinden. Hier können Sie sich inspirieren lassen.

Leder & Haut

Die Qualität eines Gürtels kann nur so gut sein, wie die Einzelteile aus der er gemacht wurde. Die meisten Gürtel werden aus Leder, insbesondere Kuhleder, hergestellt. Bei der Qualität von Leder gibt es riesige Unterschiede. Wie in unserem Einführung in die Welt der Leder Artikel ausführlich beschrieben, wird eine Kuhhaut in verschiedene Schichten geteilt. Dabei ist die oberste Schicht, auch Vollnarbenleder genannt, die beste und Spaltleder die schlechteste. Die mittlere Schicht, Top-Grain Leder, ist ebenfalls sehr hochwertig und wird vor allem für Nubuck Leder verwendet. Die Faustregel besagt also umso höher umso besser. Allerdings spielt die Qualität der Rohware und der Gerbprozess eine entscheidende Rolle für die Qualität des Leders. Wir arbeiten mit einigen der angesehensten Gerbereien der Welt zusammen und stellen unsere handgemachten Ledergürtel ausschließlich aus erstklassigem spanischen und französischen Vollnarbenleder her. Alle unsere Gerbereien halten sich natürlich an die strikte REACH Verordnung.

Vor allem vor oberflächlichen Begriffen wie Echt Leder und Genuine Leder sollten man sich als Kunde in Acht nehmen. Beides bedeutet nur, dass etwas aus echtem Leder hergestellt wurde, sagt aber nichts über die Qualität des Leders aus. Oftmals werden diese Begriffe verwendet, um die Verwendung des schlechten Spaltleders zu verdecken.

Beim Gerbprozess wird zwischen Chromgerbung und vegetabiler Gerbung unterschieden. Chromgerbung ist die meist verwendete Gerbung, da sie schneller ist und das Leder sehr schön weich wird. Vegetabile Gerbung basiert auf einer pflanzlichen Gerbung mit zum Beispiel Fichten- und Eichenrinde, Kastanien oder Weidenrinde. Diese Art der Gerbung ist umweltfreundlicher und produziert sehr strapazierfähige Leder. Genau deshalb verwenden wir für das Futterleder unser handgemachten Ledergürtel vegetabil gegerbte Leder aus Holland.

Die Qualität macht den Unterschied
Neben dem Material spielt natürlich die Herstellung eine entscheidende Rolle für die Qualität eines Gürtels. Leider verliert die traditionelle Handwerkskunst der Gürtelherstellung immer weiter an Bedeutung. Wir legen darauf aber sehr viel Wert, weshalb alle unsere Ledergürtel in Deutschland hangfertigt werden. Nur so können wir eine ethische und ausgezeichnete Herstellung garantieren. Unsere geflochtenen Wildledergürtel und elastischen Wollgürtel werden in Italien in einer der führenden Manufakturen für Flechtgürtel hergestellt. Beide Manufakturen legen großen Wert auf eine umweltfreundliche Herstellung.

Bei klassischen Ledergürteln zeigt sich die Verarbeitung in der Feinheit der Naht, Passung von Ober- und Unterleder, sowie die Sauberkeit der Kanten und der Kantenfarbe. Ledergürtel können entweder aus einem dicken zugeschnittenen Lederstreifen bestehen oder aus mehreren Schichten. Die mehrlagige Verarbeitung aus Ober- und Futterleder wirkt dabei wesentlich eleganter. Deshalb werden alle unsere handgemachten Ledergürtel auf diese Art hergestellt.

Die Schnalle – Das Herzstück eines Gürtels
Der Riemen trägt den größten Anteil eines Gürtels, aber die Schnalle bildet das Herzstück. Von schlichten Schnallen, über Logoschnallen, bis zu Wendeschnallen ist alles vorhanden. Eine praktische Faustregel lautet: je größer die Schnalle desto legerer ist sie.

Schnallen werden normalerweise aus Zamak, Edelstahl oder Messing hergestellt. Dabei ist Messing das mit Abstand hochwertigste Material. Unsere Schnallen werden in zwei führenden italienischen Schnallen Manufakturen fast ausschließlich aus Messing hergestellt.

Pflege – Selbst das beste Leder muss Gepflegt werden
Unsere Ledergürtel sind sehr robust. Trotzdem müssen Ledergürtel gepflegt werden. Die richtige Pflege spielt, genau wie bei Schuhen, eine entscheidende Rolle. Für unsere Wildleder Gürtel verwendet man zur Pflege am besten ein Nubuck & Suede Spray von Colonil. Genau wie Schuhe können auch Gürtel imprägniert werden, um sie vor Wasser und vor allem Fett zu schützen. Bei unseren Glattleder Gürtel empfehlen wir eine transparente Ledercreme. Das Imprägnieren ist bei Glattledergürtel nicht so wichtig wie bei Wildledern. Weitere Pflegetipps finden Sie hier.